Our Blog

Ziel erreicht, Herausforderung gemeistert

  • Audio
  • 0

Ölzeug sauber machen, Salzwasser abwaschen

Vor zehn Tagen traf sich die Crew des Segelrebellen+ Törns in Glückstadt. Ihr Ziel: In 10 Tagen die Nordsee queren und in Amsterdam ankommen. Ihre Mission: Die Krebserkrankung mal links liegen lassen und sich wichtigeren Dingen widmen, Segeln, Natur erleben und sich selbst in Ausnahmesituation erfahren. Ein echtes Abenteuer eben. Leben statt Großstadtdschungel, auch mal frieren statt aufs Handy zu starren. Wissen, wie es sich anfühlt…

Wie kann man solche Erfahrungen beschreiben, ohne ins kitschige abzudriften und ohne etwas auszulassen? Ich maße es mir nicht zu, das zu können. Wenn ich selbst unterwegs bin, versuche ich auch möglichst auf Bilder zu verzichten und stattdessen selbst jeden Moment in mich aufzusagen und wirken zu lassen. Würde ich den Daheimgebliebenen später Fotos zeigen, es wäre nur ein lächerlicher Bruchteil dessen, was ich selbst gesehen habe. Viel schlimmer, ich würde sie des eigenen Erlebnis berauben. So ist es auch mit den Erfahrungen eines solchen Törns, man kann sie nicht kopieren, nicht in beheizten Räumen erleben und schon erst gar nicht zusammenkritzeln. Geh raus! Erlebe es selbst, denn nur wenn du es selbst spürst, hast du es erlebt.

Wie wär es mit einer Spende als Anerkennung für einen erneut erfolgreichen und vor allem für die Teilnehmer hilfreichen Törn:

Die mutige und durch und durch rebellische Segelrebellen+ Crew schwebt nun auf einem neuen Level und gibt ihr bestes, die letzten 10 Tage im Bordfunk revue passieren zu lassen. Hört rein und lasst euch inspirieren, selbst einmal ein Abenteuer zu erleben, einen wirklich magischen Moment 😉

Vielen Dank allen, die dabei waren, die uns unterwegs oder aus der Ferne unterstützt haben und alle, die hier mitlesen und den Bordfunk hören. Gemeinsam sind wir Segelrebellen <3

alert-info

Vor gut 4 Jahren segelte Marc, Gründer der Segelrebellen, die Strecke Cuxhaven nach Amsterdam und Calais, direkt nach seiner Chemotherapie. Auf seinen Erfahrungen von damals, gründet der Wirkungsplan von Segelrebellen.

Gefällt dir unser Bordfunk? Wir stecken jeden Tag viel Zeit in die Planung, die Interviews und auch der Upload ins Netz braucht seine Zeit. Deswegen freuen wir uns immer rebellisch, wenn wir als Dankeschön dafür, die eine oder andere Rückmeldung, gerne auch als Spende bekommen.

Segeln soll unseren Teilnehmer neuen Lebensmut, eine Perspektive für die Zukunft und vor allem viel neues Selbstbewusstsein vermitteln. Denn junge Erwachsene werden nach der Therapie gerne vergessen, zwar nicht bewusst, aber dennoch passiert es. Sie seien ja jung und vital, könnten mit ihren „neuen“ Problemen nach der Therapie schon selbst fertig werden.

So einfach ist es leider nicht, und deswegen engagieren wir uns für dieses Problem.

Falls du die Möglichkeit hast, SPENDE BITTE damit wir weitere Segeltörns organisieren können!

Ich möchte euch gerne unterstützen
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Show Comments (0)

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!